Qualitätsprüfung & Reklamationsbearbeitung

Auszug aus dem aktuellen Inhalt des Geschäftsbereiches Automotive.
Für vollständige Garantiebedingungen siehe Qualitätsprüfung und Reklamationsbearbeitung »

5. Besondere Bestimmungen für den Geschäftsbereich Automotive

5.1. Führerhaus

Für die Seitenfenster des Führerhauses gelten dieselben Beurteilungskriterien wie in den „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ für Garantien und Reklamationen angegeben. Für die Frontscheibe, für die besondere Rücksicht auf die gute Sicht des Fahrzeugfahrers genommen werden muss, gilt, dass der Dioptrienwert der Scheibe 0,07 nicht übersteigen darf und der Betrachtungsabstand für die Prüfung von Punktfehlern und äußerlichen Fehlern nur 1 Meter beträgt (anstatt 3 Meter).

5.2. Physische Fehler in der Scheibe

Hammerglass® ist ein speziell beschichtetes Polycarbonat. Beim Extrudieren der Hammerglass-Scheiben kann es vorkommen, dass kleine Fehler oder Unebenheiten entstehen. Derartig fehlerbehaftete Scheiben müssen bei der durchzuführenden Qualitätsprüfung aussortiert werden. Sollten in ausgelieferten Scheiben trotz der Qualitätsprüfung  Fehler auftreten, die so erheblich sind, dass die Scheibe nicht verwendet werden kann, wird Hammerglass AB das Produkt gegen eine neue Scheibe ersetzen. Die Reklamation muss über eine Vertragswerkstatt abgewickelt werden. Außer einer bildlichen Darstellung (Foto) und der Beschreibung des Fehlers muss, wegen der Nachverfolgbarkeit, auch die Produktionsnummer der Scheibe angegeben werden.

5.3. Passgenauigkeit von Rahmen und Scheiben

Die Hammerglass-Automotive-Produkte werden anhand der zugänglichen Modellbezeichnungen bezeichnet, die von den Herstellern, Maschinenimporteuren, Servicewerkstätten usw. angegeben werden. Sämtliche Automotive-Produkte wurden an physischen Maschinen zur Probe montiert, wobei Passform, Dichtheit, Montageablauf usw. überprüft wurden. Manchmal jedoch finden sich  Maschinen mit Führerhäusern in Sonderfertigung oder mit anderen Modifizierungen aber mit derselben Modellbezeichnung wie das Standardmodell, die jedoch von den Modellen abweichen, an denen die Probemontagen vorgenommen wurden. Hammerglass AB übernimmt keine Garantie für die Passform seiner Produkte an Modellvarianten, an denen keine Probemontage durchgeführt wurde. Wir übernehmen auch keine Kosten für die Anpassung oder für Speziallösungen, wenn unsere Produkte an Modellvarianten eingesetzt werden, die uns unbekannt sind.

5.4. Geklebte Scheiben

Zu verklebende Scheiben sind mit einem schwarzen Außenrand (Maskierung) versehen. Mit jeder gelieferten Scheibe folgt eine detaillierte Montageanleitung. Sollte sich eine Scheibe vom Führerhaus lösen, liegt die Ursache darin, dass die Montageanleitung nicht befolgt wurde und begründet keinen Garantieanspruch. Eine Ausnahme stellt das Ablösen der schwarzen Maskierung von der Scheibe dar. In diesem Fall ersetzt Hammerglass AB die Scheibe mit einer neuen Scheibe, die an den vom Kunden angegebenen Wunschort kostenfrei geliefert wird.

5.5. Schutzfolie

Die Schutzfolie soll die Hammerglass-Scheiben in sandigen bzw. staubigen Umgebungen gegen Kratzer durch Scheibenwischerbetrieb schützen. Wenn die Schutzfolie/Scheibe von Steinschlägen getroffen wird, wird die Schutzfolie wahrscheinlich verletzt, was an der verletzten Stelle zu kleinen Wasseransammlungen führen kann. Dies begründet keinen Garantieanspruch.
Die Schutzfolie ist mit einer Klebeschicht versehen, die aus Millionen kleiner Klebebläschen besteht. Bei der Montage einer neuen Schutzfolie ist es von äußerster Wichtigkeit, dass die Folienrakel mit ausreichendem Druck verwendet wird, um die Klebebläschen zum Platzen zu bringen und eine optimale Haftung der Folie zu gewährleisten. Es reicht also nicht aus, nur das Wasser unter der Schutzfolie auszutreiben.
In den Fällen, bei denen die Scheiben vom Werk her schon mit Schutzfolie geliefert werden, muss bei der Montage der Scheibe darauf geachtet werden, dass die Scheibe nicht gebogen oder verdreht wird, da sich die Schutzfolie sonst lösen könnte. Die Schutzfolie wurde mit sehr guten Ergebnissen schon an mehreren hundert Maschinen erfolgreich getestet. Sollte sich die Schutzfolie von der Scheibe lösen, ist dies wahrscheinlich auf die fehlerhafte Handhabung der Scheibe während der Montage zurückzuführen und begründet keinen Garantieanspruch.

Für vollständige Garantiebedingungen siehe Qualitätsprüfung und Reklamationsbearbeitung »